Scaniabusse in einer Reihe

Neues HandyTicket am Start

Neue Funktionen, zusätzliche Bezahlverfahren, Rabatte auf HandyTickets

Komfortabler, einfacher, moderner: Mit diesen Eigenschaften gehen die neu entwickelte KVB-App und die überarbeitete VRS-Auskunft an den Start. Es wurden vielfältige Kundenanregungen sowie moderne Technik- und Appstandards berücksichtigt.

Dieser Schritt ist ein neuer Meilenstein hin zu einer modernen multimodalen und digitalen Mobilitätsplattform sowohl in Köln als auch im gesamten Verbundgebiet. Neben der bewährten Fahrplanauskunft, Störungsinformationen, dem Ticketkauf und einer Verknüpfung zum KVB-Leihrad sowie den Carsharing-Unternehmen bieten die Apps von KVB und VRS Verbesserungen im Nutzerkomfort und neue Funktionen. Dazu gehören beispielsweise die Integration des Taxiruf Köln (Anzeige der Halteplätze und direkte Anrufmöglichkeit), aber auch zusätzlich Bezahlverfahren wie Paypal und voraussichtlich ab Ende Januar auch AmazonPay.

Auch preislich hat sich das HandyTicket-System weiterentwickelt. Wer ein HandyTicket kauft, erhält mindestens fünf Prozent Rabatt im Vergleich zum Papier-Fahrschein, bei Einzeltickets sind es sogar zehn Prozent.

Da die Kundendaten aus dem alten Vertriebssystem aus Datenschutzgründen nicht übernommen werden können, müssen sich alle Kunden einmal im neuen System neu registrieren. Die App kann im Google Play-Store sowie im Apple-Store heruntergeladen werden.

(Quelle: KVB Presse-Info vom 08.01.2019)