Fahrplanabweichungen bitte melden!

Seit dem Betriebsstart der REVG Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft am 01.01.2019 fahren die REVG-Linienbusse im Rhein-Erft-Kreis wieder zuverlässiger. An den Startproblemen der Auftragsunternehmen arbeitet die REVG gemeinsam mit dem Subunternehmer BVR (Busverkehr Rheinland GmbH).

Kerpen – Nach dem ersten Schultag am 07.01. ruft die REVG Fahrgäste und Schulen dazu auf, sich direkt bei ihr zu melden, wenn es zu Auffälligkeiten im Linienverkehr oder Abweichungen vom geltenden Fahrplan kommt. Sollten Schulen zum Beispiel in der Vergangenheit mit den damaligen Auftragsunternehmen individuelle Regelungen zum Fahrplan getroffen haben, sind diese nicht automatisch der REVG bekannt.
„Jeder Neustart ist mit unerwarteten Komplikationen verbunden – das ist normal, darauf sind wir vorbereitet“, zeigt sich Geschäftsführer Walter Reinarz zuversichtlich, dass auch die Anlaufschwierigkeiten bei den Auftragsunternehmen in Kürze behoben sein werden.

Neustart-Kundentelefon
Hinweise und Anregungen nimmt die REVG gern am neu eingerichteten Kundentelefon unter 02237 6969-169 (wochentags von 7 bis 19 Uhr) oder per E-Mail an neustart@revg.de entgegen.
Es gelten die seit dem Fahrplanwechsel am 1. Januar 2019 gültigen Fahrpläne, die online unter www.neustart.revg.de abrufbar sind.

Zurück