Linie 930 fährt ab 1.1.2019 in Wesseling anders

Pressemitteilung

Ab 1.1.2019, Fahrplanwechsel der REVG im Rhein-Erft-Kreis, verkehrt die REVG-Linie 930 innerhalb Wesselings nicht mehr wie gewohnt:

Der Abschnitt zwischen Wesseling, Stadtbahn und Hunsrückstraße wird durch eine neue Buslinie der Stadtwerke Wesseling (Linie 723) übernommen. Das bedeutet, dass dieser Linienabschnitt nicht mehr vollständig von der Linie 930 bedient wird und Fahrgäste von der Linie 723 auf die Linie 930 (bzw. umgekehrt) umsteigen müssen.

Die Fahrten, die im Schülerverkehr notwendig sind, bleiben erhalten: Im bisherigen Fahrplan mit Stand 10.12.2017 sind dies die Fahrten-Nummern 33, 39, 41, 705, 707, 709, 711, 713 (aus Brühl kommend) sowie die Fahrt-Nummern 702 und 720 sowie die neu eingerichteten Fahrten um 7:15 und 7:35 Uhr, die die bisherigen Fahrten 16 und 18 ersetzen.

An Wochenenden verkehrt die Linie 930 auf diesem Abschnitt zukünftig nicht mehr, dann steht die Linie 723 zur Verfügung.

Die Haltestellen „Pontivystraße“ und „Gartenstraße“ werden grundsätzlich nicht mehr von der Linie 930 angefahren. Als Ersatz müssen wir auf die Haltestellen Wesseling, Stadtbahn und Wesseling, Schulzentrum verweisen.

Diese Linienänderung der Linie 930 ist Teil des Nahverkehrsplanes für den Rhein-Erft-Kreis, der sich mit der Stadt Wesseling auf die Neuorganisation der Buslinien im Stadtgebiet Wesseling abgestimmt hat.

Den aktuellen Fahrplanentwurf der Linie 930 (ab 1.1.2019) erhalten Sie in kürze hier. Die gedruckten Minis werden rechtzeitig in unseren FahrgastCentern, den Verkaufsstellen und in den Fahrzeugen erhältlich sein.

Zurück